Projekt Errichtung einer Niederlassung Fräsabteilung im Regierungsbezirk Bautzen

Mit Antragsnummer 100129745 wurde von der Sächsischen Aufbaubank unter Einsatz von EFRE-Fördermittelen der Europäischen Union die Errichtung einer neuen Niederlassung der ACL Allround Computerdienst Leipzig GmbH im Regierungsbezirk Bautzen gefördert. Die Betriebsstätte wurde zum 31.12.2013 in Betrieb genommen. Es wurden vier CNC-Fräsbearbeitungszentren beschafft, für deren Bedienung vier Vollzeitkräfte eingestellt wurden. Neben den Maschinen waren eine Reihe maschinengebundener Werkzeuge und weitere, für den Betrieb der Maschinen notwendige Nebenaggregate (Kompressor, Ölnebelabsaugung, CAD-System usw.) Bestandteil des geförderten Investitionsvorhabens.
Das Ziel, die Fertigung von Gehäuseteilen für die ACL-Produktlinie in Eigenregie zu übernehmen und die Weiterentwicklung dieser Bauteile zu forcieren, wurde vollumfänglich erreicht. Durch die Eigenproduktion aller Aluminiumteile konnten weiterhin wesentliche Kostenvorteile erreicht werden. Die Investition führt durch die Erhöhung der Wertschöpfung  im Unternehmen zu einer Einsparung von Fremdleistungen und damit auch zur Erhöhung des Deckungsbeitrages. Weiterhin wird durch die reduzierten Entwicklungskosten und verkürzten Reaktionszeiten die Flexibilität und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens signifikant gesteigert.

Projekt Errichtung einer Niederlassung Produktion in 04416 Markkleeberg bei Leipzig

Mit Antragsnummer 100130164 wurde von der Sächsischen Aufbaubank unter Einsatz von EFRE-Fördermittelen der Europäischen Union die Errichtung einer neuen Niederlassung der ACL Allround Computerdienst Leipzig GmbH in 04416 Markkleeberg bei Leipzig gefördert. Die ständige Ausweitung des Geschäftsbetriebes machte die Suche nach einem neuen Standort erforderlich. Dazu wurde eine Gewerbefläche zur Errichtung eines kombinierten Büro- und Produktionsgebäudes mit ebenerdiger Zufahrt erworben.
Mit dem im Rahmen des Förderprojektes durchgeführten Neubau eines Firmenstandortes werden von ACL vorrangig folgende Ziele verfolgt:

  • Rationalisierung aller Prozesse und signifikante Kostensenkungen
  • Langfristiger Aufbau eines gesicherten Standortes als Eigentümer
  • Anpassung der Kapazitäten an gestiegenen Umsatz
  • Verbesserung der Arbeitsbedingungen
  • Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung
  • Schaffung der Voraussetzungen für eigene mechanische Fertigung
  • Schaffung eines repräsentativen Erscheinungsbildes
  • Signifikante Steigerung der Mitarbeiterzahl.

Projekt Erweiterung der Niederlassung Fräsabteilung im Regierungsbezirk Bautzen

Mit Antragsnummer 100305596 wird von der Sächsischen Aufbaubank unter Einsatz von EFRE-Fördermittelen der Europäischen Union die Erweiterung der Niederlassung der ACL Allround Computerdienst Leipzig GmbH im Regierungsbezirk Bautzen gefördert. Es wird im Rahmen des Förderprojektes in weitere CNC-Fräsbearbeitungszentren investiert. Damit wird nach deren Inbetriebnahme ein weiterer Ausbau des Mitarbeiterstamms verbunden sein. Neben den Maschinen wird auch der Bestand an maschinengebundenen Werkzeugen und weitere Nebenaggregaten (Kompressor, Ölnebelabsaugung, CAD-System usw.) Bestandteil der geförderten Erweiterungsinvestition sein.

 

Projekt Förderung zur Beschäftigung von Innovationsassistenten

Mit Antragsnummer 100325665 wird von der Sächsischen Aufbaubank unter Einsatz von EFRE-Fördermitteln der Europäischen Union die Beschäftigung und stufenweise Einarbeitung eines vollbeschäftigten Innovationsassistenten im Bereich Konstruktion und Produktdesign der ACL GmbH gefördert. Mit dem Projekt "Aufbau eines Modulkonzepts für Wandeinbau und Montagelösungen in OP“ beabsichtigt die ACL GmbH die Aufnahme eigener Entwicklungen auf dem Gebiet der Wandeinbau- und Wandanbaulösungen bzw. von Montagelösungen für Operationssäle und Intensivstationen. Ziel ist die Entwicklung von Systemen mit Großbildschirmen und Multimonitorsystemen, welche modular aufgebaut sind und  nahtlos, platzsparend sowie hygienisch in vorhandene Wandebenen integriert werden können. Der geförderte Mitarbeiter wird in einem mehrstufigen Programm eingearbeitet und weitergebildet mit den Zielen:
 

  • Erarbeitung eines Modulkonzeptes für ACL-Wandeinbauten
  • Erarbeitung eines skalierbaren, einheitlichen Rechner-Modul Designs
  • Design des Anzeige-Moduls
  • Design eines innovativen Schließkonzepts für Wandeinbauten und Anbauten
  • Design unterschiedlicher Gehäusekonzepte
  • Design ergonomischer und hygienischer Tastaturlösungen
  • Entwicklungen eigener Montagelösungen für ACL OR-PC